Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.


AktenzeichenTenor
1 Ca 1501/22Urteil

1. Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Klägerin wird verurteilt, an die Beklagte 300,00 € netto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 08.11.2022 zu zahlen.

3. Die Drittwiderklage wird abgewiesen.

4. Die Gerichtskosten trägt die Klägerin. Die Klägerin trägt die außergerichtlichen Kosten der Beklagten und die Beklagte trägt die außergerichtlichen Kosten des Drittwiderbeklagten. Im Übrigen trägt die Klägerin ihre außergerichtlichen Kosten selbst.

5. Der Streitwert beträgt 29.077,37 €.

6. Die Berufung wird für beide Parteien in Bezug auf die Widerklage und Abweisung der Drittwiderklage zugelassen. Im Übrigen wird die Berufung, soweit sie nicht ohnehin zulässig ist, nicht gesondert zugelassen.
1 Ca 1540/22Urteil

1. Die Klage wird abgewiesen.
2. Die Kosten des Rechtsstreits hat der Kläger zu tragen.
3. Der Streitwert beträgt 6.331,52 €.
4. Die Berufung wird, soweit sie nicht ohnehin zulässig ist, nicht gesondert zugelassen.
1 Ca 1541/22Teilurteil

1. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien durch die am 03.11.2022 geschriebene und zugegangene Kündigung nicht aufgelöst worden ist.

2. Die Beklagte wird verurteilt, die Klägerin als Produktionsmitarbeiterin bis zum rechtskräftigen Abschluss des Kündigungsschutzrechtsstreits weiter zu beschäftigen.

3. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin ein qualifiziertes Zwischenzeugnis zu erteilen, das sich auf Führung und Leistung bezieht.

4. Die Kostenentscheidung bleibt der Schlussentscheidung vorbehalten.

5. Der Streitwert beträgt 16.637,50 €.
4 Ca 1137/221. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis der Parteien durch die Kündigung der Beklagten vom 11.07.2022 nicht aufgelöst wurde.

2. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis der Parteien über den 31.08.2022 hinaus fortbesteht.

3. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

4. Die Kosten des Rechtsstreits tragen die Klägerin zu 26% und die Beklagte zu 74 %.

5. Der Streitwert beträgt 33.405,60 €.

6. Die Berufung wird nicht gesondert zugelassen, soweit sie nicht von Gesetzes wegen zulässig ist.