Seite:   1   2   3   4   [5]   6  

41. LAG Düsseldorf 4 Sa 351/18 (ArbG Düsseldorf 12 Ca 6881/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Stichworte: ----
Gesetze, Tarifnormen
o.ä.:
----
Veröffentlichungsdatum: 4. Juni 2019
Leitsatz: Kündigung; Pilot; Flugunternehmen
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 4 Sa 351/18  (473 KB)
42. LAG Düsseldorf 7 Sa 766/18 (ArbG Düsseldorf 13 Ca 6830/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 12. Juni 2019
Leitsatz: 1. Bei einem Luftfahrtunternehmen stellen einzelne Flugzeuge Start - und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet kein selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.
2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 7 Sa 766/18  (472 KB)
43. LAG Düsseldorf 7 Sa 364/18 (ArbG Düsseldorf 7 Ca 6865/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 12. Juni 2019
Leitsatz: 1. Bei einem Luftfahrtunternehmen stellen einzelne Flugzeuge Start- und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet keine selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.

2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 7 Sa 364/18  (514 KB)
44. LAG Düsseldorf 7 Sa 365/18 (ArbG Düsseldorf 12 Ca 6882/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 12. Juni 2019
Leitsatz: 1. Bei einem Luftfahrtunternehmen stellen einzelne Flugzeuge Start - und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet kein selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.
2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 7 Sa 365/18  (510 KB)
45. LAG Düsseldorf 7 Sa 415/18 (ArbG Düsseldorf 9 Ca 6999/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 12. Juni 2019
Leitsatz: 1. Bei einem Luftfahrtunternehmen stellen einzelne Flugzeuge Start- und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet keine selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.

2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 7 Sa 415/18  (446 KB)
46. LAG Düsseldorf 7 Sa 568/18 (ArbG Düsseldorf 3 Ca 6907/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 12. Juni 2019
Leitsatz: 1. Bei einem Luftfahrtunternehmen stellen einzelne Flugzeuge Start - und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet keine selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.
2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 7 Sa 568/18  (472 KB)
47. LAG Düsseldorf 4 Sa 350/18 (ArbG Düsseldorf 7 Ca 6864/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 17. Juni 2019
Leitsatz: 1. Zur Abgrenzung des Betriebs und eines übergangsfähigen Betriebsteils eines Luftfahrtunternehmens.
2. Zu Fragen einer wirksamen Massenentlassungsanzeige.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 4 Sa 350/18  (476 KB)
48. LAG Düsseldorf 4 Sa 438/18 (ArbG Düsseldorf 3 Ca 6908/17)
Entscheidungsdatum 30.01.2019
Zulassung Revision
Veröffentlichungsdatum: 8. Juli 2019
Leitsatz: 1. Zur Abgrenzung des Betriebs und eines übergangsfähigen Betriebsteils eines Luftfahrtunternehmens.
2. Zu Fragen einer wirksamen Massenentlassungsanzeige.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 4 Sa 438/18  (414 KB)
49. LAG Düsseldorf 13 Sa 411/18 (ArbG Düsseldorf 13 Ca 6829/17)
Entscheidungsdatum 24.01.2019
Zulassung Revision
Stichworte: Betriebsübergang; Luftfahrtunternehmen
Gesetze, Tarifnormen
o.ä.:
§ 1 Abs. 2 KSchG; § 17 KSchG; § 613a BGB
Veröffentlichungsdatum: 25. Juni 2019
Leitsatz: 1. Sofern Flugzeuge und Besatzungen in einem Luftfahrtunternehmen auf unterschiedlichen Flugstrecken eingesetzt werden, stellen einzelne Flugzeuge, Start - und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet keine selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile im Sinne des § 613a BGB bzw. der Richtlinie 2001/23/EG vom 12. März 2001 dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.

2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 13 Sa 411/18  (440 KB)
50. LAG Düsseldorf 13 Sa 409/18 (ArbG Düsseldorf 12 Ca 6823/17)
Entscheidungsdatum 24.01.2019
Zulassung Revision
Stichworte: Betriebsübergang; Luftfahrtunternehmen
Gesetze, Tarifnormen
o.ä.:
§ 1 Abs. 2 KSchG; § 17 KSchG; § 613a BGB
Veröffentlichungsdatum: 23. Juli 2019
Leitsatz: 1. Sofern Flugzeuge und Besatzungen in einem Luftfahrtunternehmen auf unterschiedlichen Flugstrecken eingesetzt werden, stellen einzelne Flugzeuge, Start - und Landerechte ("Slots"), Langstrecken, Mittel- und Kurzstrecken für sich betrachtet keine selbstständig abgrenzbaren wirtschaftlichen und organisatorischen Betriebsteile im Sinne des § 613a BGB bzw. der Richtlinie 2001/23/EG vom 12. März 2001 dar. Bei den einzelnen Abflugstationen kommt es auf deren Ausgestaltung und Organisationsstruktur an.

2. Eine Massenentlassungsanzeige ist nicht wegen fehlerhafter Angabe der Anzahl der in der Regel beschäftigten Arbeitnehmer unwirksam, wenn der gekündigte Arbeitnehmer von der Angabe nicht betroffen ist und sie keine Auswirkungen auf die sachliche Prüfung der Arbeitsagentur hat.
Dokument: PDF Symbol LAG Düsseldorf 13 Sa 409/18  (328 KB)

Seite:   1   2   3   4   [5]   6